Mitglied im HSB & HERV

Molot Hamburg Eishockey

Eishockey-Sportschule MOLOT lädt
Kinder ab 4 Jahren zum regelmäßigen Eishockeytraining ein.

Auch eishockeyinterresierte Erwachsene sind bei uns herzlich willkommen.

Info und Anmeldung hier.

HERREN: DREI SPEILE – DREI PUNKTE

Der Saisonstart war für die erste Mannschaft von MOLOT von den negativen Rekorden geprägt.

Im ersten Spiel konnte sich die Mannschaft in Abwesenheit ihres Top-Stürmers Gorbenko nicht gegen den ASV 1b durchsetzen. 5:7 – die erste Niederlage gegen ASV in der Begegnungsgeschichte.

Eine Woche später wurde der oberligabesetzte EC Nordhorn zu einer unlösbaren Aufgabe für die Bären. 2:22 – die höchste Niederlage, die MOLOT je eingefahren hat.

Das dritte Heimspiel gegen den Harsefelder EC wurde zum bisher längsten Spiel des Landesligisten.

Harsefelder EC ist für MOLOT ein Altbekannter. Mehrere Begegnungen in den vorangegangenen Saisons gefolgt von mehreren Trainingsspielen, – die Hamburger gewannen immer die Oberhand. Doch mit dem neuen Trainer kam nun auch einiges an Verstärkung in den „Südlich-der-Elbe-Club“ und somit womöglich auch der Wunsch die Begegnungsstatistik der beiden Gegner etwas aufzubessern.

Diesem Wunsch setzten die Bären einen Tortreffer in der ersten Minute entgegen (Ivanovs) und bestätigten ihre Absichten mit einem zweiten Tor in der Minute 3 in Überzahl (Laurins). Nach dem 3:0 von Torben Garbe in der Minute 11 verkürzte Harsefeld noch auf 3:1, doch das blieb ein einziges Tor der Gegner bis zur Minute 47.

Das Spiel allgemein war sehr zäh und von großen Pausen überfüllt. Grund dazu war teilweise die Zeitanzeige in Stellingen, mit deren Bedienung das MOLOT-Zeitnehmer-Team diesmal wider Erwarten nicht ganz klarkam, teilweise aber auch ab und zu fehlendes Fingerspitzengefühl der Schiedsrichter, was nicht unbedingt zur allgemeiner Beruhigung auf der Eisfläche beitrug. Die Strafenstatistik des Spiels :

  • MOLOT: 25 Minuten Spielstrafen, 30 Minuten Disziplinarstrafen
  • Harsefeld: 30 Minuten Spielstrafen, 40 Minuten Disziplinarstrafen

Trotz dieser traurigen Statistik, waren den Zuschauern auch einige gute Kombinationen und Tore geboten. MOLOT traf insgesamt zehnmal, Harsefeld blieb bei zwei Gegentoren. Die ersten drei Punkte für MOLOT. Weiter so!

Punktestatistik der MOLOT-Spieler:

Name

Tore

Assists

Punkte

Ivanovs, Arnis (MOL)

7

4

11

Gorbenko, Andrey (MOL)

2

4

6

Lappalainen, Olli-Pekka (MOL)

1

4

5

Zokolow, Alexei (MOL)

1

4

5

Golubev, Boris (MOL)

2

2

4

Garbe, Torben (MOL)

1

2

3

Laurins , Kristaps (MOL)

1

1

2

Wiens, Igor (MOL)

0

1

1

Salmin, Daniel (MOL)

1

0

1

Erosenko, Artur (MOL)

1

0

1

Eltsov, Alexander (MOL)

0

1

1

Schöttler, René (MOL)

0

1

1

 

Vollständige Statistik

Die aktuelle Spieltabelle

 

 [Ivan Molotow, 01.11.2015]